Akne – Liegt Heilung in der Natur?

Akne NaturheilmittelJeder kennt sie, die Akne Narben. Besonders Teenager sind von der Hautkrankheit betroffen, aber auch Erwachsene leiden darunter und die in schlimmen Fällen enstandenen Narben bleiben teilweise ein Leben lang.

Etwa 85% der Weltbevölkerung sind im Laufe ihres Lebens von Akne betroffen. Die häufigste Form ist dabei die Acne Vulgaris. 60% der Erkrankungen während der Pubertät verlaufen harmlos, 40% zeigen jedoch eine ausgeprägtere Verlaufsform, die als klinische Acne bezeichnet wird. Diese kann fünf bis 20 Jahre anhalten und bedarf fachärztlicher Behandlung.

Die Medizin ist ständig auf der Suche nach Patentlösungen um das Problem bei der Wurzel zu packen. Bislang gelang dies jedoch nur teilweise und es gibt immer noch viele Betroffene, denen selbst mit starken Therapien nicht geholfen werden kann.

Im Zuge eines ganzheitlichen Umdenkens in der Medizin, weg von der Chemie, werden auch verstärkt Naturheilmittel in der Behandlung eingesetzt. Speziell ist hier der Wirkstoff OPC (Traubenkernextrakt) zu nennen, den es als Creme oder Kapsel gibt. In Langzeitstudien konnten durch eine Therapie mit der OPC Creme Linderungen von bis zu 80% innerhalb von 2 Tagen beobachtet werden. Wie? OPC wirkt antientzündlich, indem es die vom Körper ausgeschütteten Entzündungsmediatoren hemmt.

Ursachen und Risikofaktoren – Der Kern des Übels

Als Hauptursache für das Entstehen der Akne Vulgaris wird eine Hormonumstellung während der Pubertät angesehen, die zu einer Überfunktion der Talgdrüsen führt. Zusätzlich verhornen die Talgdrüsenkanäle von Akne-Patienten stärker als bei Gesunden. Die Überfunktion der Talgdrüsen im Zusammenspiel mit der Verhornung der Kanäle lässt diese verstopfen.

Im Zuge der Verstopfung der Talgdrüsenkanäle kommt es zur Bildung von Mitessern. Die verstopften Kanäle bilden jedoch auch ein ideales Milieu für das Bakterium Propionibacterium acnes. Dieses eigentlich harmlose Bakterium vermehrt sich nun stärker, was das Immunsystem veranlasst, vermehrt Entzündungsmediatoren wie Histamin auszusenden. In Folge der Entzündungsreaktion kommt es zur Bildung von Pusteln, Papeln und Knötchen auf der Haut.

Eine Hormonumstellung ist jedoch nicht die einzige mögliche Ursache für die Ausbildung einer Akne. Hinzu kommen Faktoren wie die Ernährung, Nikotin, die Anwendung bestimmter Kosmetika, die Einnahme bestimmter Medikamente, psychische Faktoren sowie eine mögliche erbliche Veranlagung.

Akne Symptome – Wenn es juckt und brennt

Akne entsteht hautsächlich an Körperstellen mit besonders vielen Talgdrüsen. Hierzu zählen vor allem das Gesicht, das Dekolleté, der Nacken und der  Rücken.

Das Krankheitsbild der Akne vulgaris gliedert sich in drei Schweregrade. Die Acne comedonice, die Acne papulo-pustulosa und die  Acne conglobata:

  • Die Acne comedonica zeigt sich hauptsächlich durch das Auftreten von Mitessern im Gesicht. Diese Form verläuft in der Regel sehr mild.
  • Die Acne papulo-pustulosa hingegen ist gekennzeichnet durch entzündliche Pusteln, schmerzhafte Papeln und kleine Knötchen, die neben den Mitessern auftreten. Diese betreffen nicht nur das Gesicht, sondern  tritt oftmals auch am Rücken, an der Brust und an den Oberarmen auf.
  • Die Acne conglobata bildet die schwerste Form. Sie äußert sich durch das Auftreten hochentzündlicher, äußert schmerzhafter Knoten, die tiefe Abszesse und Fisteln bilden können.

Pickel Angst

Folgen – Wenn der Spiegel zur Qual wird

In den meisten Fällen nimmt die Acne Vulgaris einen günstigen Verlauf und heilt oftmals ohne Narbenbildung komplett aus. Schwerere Verlaufsformen gehen jedoch häufiger mit Narbenbildung einher. Oft hat eine Akne-Erkrankung auch psychische Folgen für den Betroffenen, da das Selbstbewusstsein unter der unreinen Haut leidet. Diese können sich in Ausnahmefällen bis zu hin Neurosen, Angststörungen und Depressionen entwickeln.

Akne Behandlung – Den Pickeln den Kampf ansagen

Die Behandlung der Akne richtet sich primär nach dem Schweregrad ihres Auftretens. Bei der leichten Akneform genügt es meist, der Bildung von Pickeln mit entsprechender Hautpflege vorzubeugen. Diese beinhaltet in der Regel antibakterielle Waschlotionen sowie Aknecremes und Aknesalben. Bei schwereren Verläufen ist der Besuch eines Hautarztes ratsam.

Zusätzlich kann der Arzt wirksame Mittel gegen Akne, wie beispielsweise Aknecremes oder Aknesalben verschreiben, welche dem Patienten Linderung verschaffen. Diese enthalten meist ein Antibiotikum, das das Eindringen von Bakterien in die Wunden eindämmt. Langfristig können diese Medikamente jedoch auch Nebenwirkungen haben.

Zudem können die Bakterien bei intensiven Behandlungen eine Antibiotikaresistenze ausbilden, was die Therapie sehr erschwert. Häufig muss dann zu einer Hormontherpaie gegriffen werden. Dies sollte jedoch als letztes in Erwägung gezogen werden, da dem meist schwere Nebenwirkungen einhergehen.

Akne Mit OPC natürlich behandeln

OPC TraubenWie bereits in der Einleitung angeführt, kann OPC eine effektive Alternative zur klassischen Schulmedizin sein. OPC wird aus Traubenkernextrakt gewonnen und fungiert im Körper als Kollagenstärker, Antioxidans und Hemmer von Entzündungsmediatoren. Insbesondere letztere Eigenschaft ist es, welche so wichtig in der Akne Bekämpfung ist.

Wie bereits erklärt, liegt den Akne Pickeln eine Entzündung zugrunde, die durch verstopfte Talgdrüsen oder Bakterien ausgelöst werden. Als Reaktion sendet der Körper Entzündungsmediatoren aus, welche letztlich die Pickel hervorrufen. Das Traubenkernextrakt OPC ist in der Lage, diese zu hemmen und somit die Akne im Keim zu ersticken.

Obwohl wissenschaftlich bewiesen wurde, dass eine Therpaie mit der OPC Creme die Acne innerhalb von 2 Tagen um bis zu 80% lindern kann, wird der Wirkstoff häufig noch als Plazebo Mittelchen abgetan. Doch mittlerweile wenden sich immer mehr Ärzte und Heilpraktiker dem Naturmittel zu.

Den Wirkstoff kann man über Kapseln zu sich nehmen oder die betroffenen Stellen mit der OPC Creme direkt versorgen. Vor dem Kauf des Produktes sollte der Anbieter jedoch gründlich Überprüft werden, da viele Produzenten Füll- und Fließmittel wie Magnesiumstearat verwenden, welche die Wirkung des Vitalstoffs drastisch hemmen.

Mehr zu OPC

Kolloidales Silber gegen Pilze, Bakterien und Viren

Ein Kolloid besteht immer aus zwei Aggregatszuständen. Beim Kolloidalen Silber sind diese fest (Silberionen) und flüssig (Wasser). Seit langem weiß man um die Antibakterielle Wirkung von kolloidalem Silber und vor der Erfindung des Penicillins war es weltweit ein gängiges Arzneimittel. Die Wirkungsweise ist dabei folgende: Silberpartikel haben die Fähigkeit, das Atmungsenzym von Viren, Bakterien und Pilzen zu blockieren, sodass diese absterben.

Trägt man Kolloidales Silber als Creme oder mithilfe eines Sprays auf die Haut auf, entfaltet sich diese Wirkung auch hier. So werden Mitesser und Hautpilze bekämpft. Studien an Akne Patienten konnten nachweisen, dass dieser Effekt auch den Heilungsprozess einer Akne beschleunigen kann.

Hier findest du mehr Informationen: Kolloidales Silber

Mit ozonisiertem Olivenöl Akne heilen

Die Grundursache von diversen Hautproblemen ist oftmals ein Sauerstoffmangel der Haut, der z.B. durch Stress oder hohe Belastung entstehen kann. Ist das der Fall, muss die Haut für Stoffwechselprozesse  auf sauerstoffunabhängige Vorgänge zurückgreifen, die als Nebenprodukt Säuren produzieren, welche zu einer Übersäuerung der Haut führen können. Diese wiederum hat häufig Ekzeme und eben auch Akne zur Folge. Zur Behandlung eines solchen chronischen Sauerstoffmangels muss man der Haut wieder Sauerstoff zuführen. Das gelingt am besten mit ozonisiertem Olivenöl. Dabei handelt es sich um mit Ozon versetztes Olivenöl, welches dadurch das 17-Fache an Sauerstoff enthält wie normales Olivenöl.

Mehr zu einem chronischen Sauerrstoffmangel der Haut und ozonisiertem Olivenöl

Vorbeugen – Das Schutzschild

Der Entstehung einer Akne Vulgaris kann man nur bedingt vorbeugen. Hier ist in erster Linie eine gute Körperhygiene, unter Umständen mit antibakteriellen Waschlotionen zu nennen. Außerdem sind Extremsituationen für die Haut, wie beispielsweise starke Sonneneinstrahlung oder extreme Kälte zu vermeiden.

Doch auch OPC kann zur Vorbeugung von Akne dienen. Durch seine Kollagenstärkende Funktion verbessert es die Struktur des Bindegewebes und sorgt allgemein für ein glatteres und reineres Hautbild, wodruch einer Verstopfung der Talkdrüsen vorgebeugt wird.

Du suchst nach einem Verzeichnis, dass Dir generell helfen kann die richtigen Naturheilmittel für Dein Problem zu finden? Dann schaue Dir unser Was-Hilft-Wo-Register an. Es stellt zu jedem körperlichen Leiden genau die Naturheilmittel vor, die wirklich helfen können.

Bildquellen

Bild 1: epidenver / flickr.com

Bild 2: C Falk  / pixelio.de

Bild 3: Csaba Peterdi / fotolia.com

 

Ein Kommentar bei “Akne – Liegt Heilung in der Natur?”

  1. […] Haut ihre Spannkraft und wird knittrig. Wir nennen das Faltenbildung. Besonders tiefe Falten oder Akne entstehen, wenn nicht nur die Hautzellen, sondern auch die beiden Faserproteine Kollagen und […]

  2. 121doc sagt:

    Vielen Dank für den tollen Beitrag und vor allem die umfangreiche Aufklärung bezüglich möglicher Behandlungen von Akne.

    Immerhin muss nicht immer gleich auf Medikamente zurückgegriffen werden (zumal eine hormonelle Behandlung nur für Frauen in Frage kommt). Gerade bei leichten Symptomen ist eine sanfte Behandlung mit Lotions oder Hausmitteln zu empfehlen.

    Noch eine kleine Anmerkung zur Sonneneinstrahlung – Starke UV-Strahlen sind natürlich gefährlich. 30 Minuten Sonnenlicht sind jedoch für die Gesundheit der Haut durchaus zu vertragen und können entzündungshemmend wirken (natürlich spielt der individuelle Hauttyp beim Sonnenbaden eine Rolle).

Gib ein Kommentar ab

Nachricht

%d Bloggern gefällt das: