Herzinfarkt: natürliche Vorbeugung mit OPC und Nattokinase

HerzEin Herzinfarkt ist lebensgefährlich und heutzutage einer der meisten Todesursachen in Deutschland. Dabei provozieren wir mit unserer ungesunden Lebensweise geradezu den Totalschaden im eigenen Herzen. An Vorsorge denkt man oft nicht, bis es einen zum ersten mal erwischt.

Viel Sport treiben und eine gesunde Ernährung helfen bei der Vorbeugung.Vielen ist dies jedoch durch lange Arbeitszeiten, dem Stadtleben und ungesunden Lebensmitteln nicht zu 100% möglich. Um sich dennnoch zu schützen, ist eine Versorgung des Körpers mit Naturheilmitteln ratsam. In der Herzinfarktvorbeugung helfen dabei konkret OPC und Nattokinase, indem sie die Stabilität und Elastizität der Blutgefäße, verbessern. Dies verhindert eine Verstopfung der Gefäße (Thrombose)und fördert einen stabilen Blutdruck.

Vielen Menschen ist jedoch der positive Einfluss von Naturheilmitteln in der Vorbeugung von Herzerkrankungen noch nicht bewusst. Aus diesem Grund möchten wir im Folgenden über Einsatz und Wirkung informieren.

Was ist ein Herzinfarkt und wie entsteht er?

Ein Herzinfarkt ist eine Erkrankung des Herzen, die lebensbedrohlich sein kann. Das Risiko für einen Herztod ist dabei sehr groß. Ein Herzinfarkt entsteht, wenn die Sauerstoffzufuhr zum Herz unterbrochen wird. Dies geschieht, da das Blut aufgrund eines Gefäßverschlusses nicht mehr zirkulieren kann und somit stirbt ein Teil des Herzmuskels ab, der von diesem Gefäß versorgt wurde.

Die meisten Herzattacken gibt es in den Morgenstunden, da hier die Herzfrequenz und der Blutdruck höher sind, als gewöhnlich. Grundsätzlich ist das Risiko durch Krankheiten wie Thrombose und Bluthochdruck größer und sollte dementsprechend behandelt und nicht vernachlässigt werden.

Ursachen, Symptome und Folgen

Studien belegen, dass nur 31% der deutschen Bevölkerung über Ursachen, Symptome und Folgen eines Herzinfarktes bescheidwissen. Dies ist mitunter auch ein Grund dafür, weshalb bislang noch zu wenig in der Vorsorge getan wird.

Herzinfarkt Ursachen

Die häufigste Herzinfarktursache sind Blutgerinnsel. Diese entstehen, wenn sich in den Blutbahnen kleine Risse bilden. Um diese zu stopfen lagert der Körper an den Rissstellen Vholosterin an, welches einen Nährboden für andere Substanzen bildet, die dann den bekannten Thrombosepfropf bilden. Löst sich dieser Pfropf irgendwann, kann er bis zu einem Herzkranzgefäß wandern und dieses verstopfen.

Die Ursachen für eine Arterienverkalkung:

  • Rauchen
  • Übergewicht
  • Stress
  • Hoher Blutdruck
  • Bewegungsmangel
  • Erhöhter Cholesterinspiegel

Thrombose

Herzinfarkt Symptome

Viele Herztode hätten verhindert werden können, wenn vorher die Symptome richtig gedeutet worden wären. Anhaltende Brustschmerzen, die bis in die Arme, den Rücken oder auch den Bauch ausstrahlen sollten sofort allarmierend zur Kenntnis genommen werden. Häufig werden die Schmerzen mit einem Angstgefühl, Blässe, kaltem Schweiß und Übelkeit begleitet. Bei diesen Anzeichen ist ein sofortiger Arztbesuch erforderlich.

Leider gibt es aber auch den sogenannten stummen Herzinfarkt. Hier können Symptome komplett ausbleiben. Besonders häufig kommt diese Form bei Frauen vor. Hier sind als Symptome z.B. Übelkeit, Bauchschmerzen und Schwindel zu beobachten, welche von den meisten jedoch nicht direkt mit einem Herzinfarkt in Verbindung gesetzt werden.

Die möglichen Folgen

Die Herzinfarktfolgen sind überaus schwerwiegend und gravierend und führen in vielen Fällen direkt zum Tod. Wer noch mit dem Leben davonkommt leidet in der Folge meist an Herzrhythmusstörung, Herzschwäche oder gar an Depressionen, durch die schweren Einschnitte in der Lebensqualität, die oft die Folge sind. Hier bewährt sich vor allem das Sprichwort: „Vorbeugen ist besser als Nachbeugen“.

Mit der richtigen Ernährung Vorbeugen

Vorbeugung ist enorm wichtig, um die Herzinfarktfolgen von vornherein zu bekämpfen. Dazu zählen vor allem eine gesunde Ernährung und Bewegung. Wer auf einen ausgeglichenen Lebensstil achtet, kann das Risiko einer Erkrankung drastisch senken. So sollten mehr pflanzliche Öle, Fisch, Obst und Gemüse als tierische Fette und Fleisch konsumiert werden. Wer Übergewicht hat, der sollte dieses schleunigst abbauen und im allgemeinen natürlich immer auf die Bewegung achten.

Schon regelmäßige Bewegung von 30 Minuten (3-5 Mal die Woche) können einen erheblichen Unterschied ausmachen und somit eine Herzattacke vorbeugen. Gut geeignet hierfür sind z.B. Joggen und Schwimmen.

Naturheilmittel: Die wichtige Ergänzung

Doch wäre es so leicht, ein ausgewogenes und vitales Leben zu führen, müsste man nicht so viel über Herztode sprechen. Zum einen ist es vielen durch den vollgepackten Alltag nur schwer möglich auf ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung zu achten. Zum anderen verwehren uns Monokulturen, Pestizide und Fertigkost die so wichtigen Wirkstoffe.

Dem Körper ist es letztlich egal, woher er diese bekommt. Es ist daher nur verständlich, sich selbst mit Nahrungsergänzungsmitteln zu versorgen. In der Herzinfarktvorbeugung helfen dabei OPC und Nattokinase am besten, da sie den Organismus dabei unterstützen, ein gesundes Herz-Kreislauf-System aufrecht zu erhalten.

OPC

OPC TraubenOPC wird aus Traubenkernen gewonnen und gehört zur Gruppe der Flavanole. Durch seine Funktion als Antioxidans und Kollagenstärker ist es Ideal dafür geeignet, Thrombosen zu verhindern und einen stabilen Blutkreislauf zu fördern.

So ist die Hauptursache für Thrombosen die Ablagerung von Cholesterin in den Blutbahnen. OPC kann genau dies verhindern, indem es das Protein HDL beschützt. HDL ist für den Abtransport von verbrauchtem Cholesterin zuständig. Doch freie Radikale greifen das Protein an, wodurch das Cholesterin nicht abtransportiert wird uns ich ablagert. OPC kann diese freien Radikale fangen und fungiert im übertragenen Sinne als Leibgarde des HDL.

Bei Arteriosklerose bilden sich Risse in den Gefäßwänden, welche vom Körper notdürftig durch Blutfett und Kalzium Einlagerungen repariert werden. Es kommt zur sogenannten Verkalkung der Adern. OPC ist durch seine einzigartige Struktur jedoch der Ideale Verstärker von Kollagenverbindungen, welche die Basis unserer Blutgefäße sind. So können die Blutgefäße ohne Blutfette und Kalzium repariert werden und eine Verstopfung wird verhindert. Darüber hinaus werden die Bltgefäße allgemein elastischer und stabiler, was einen geregelten Blutdruck ermöglicht.

Mehr Details zur Wirkungsweise vom Traubenkernextrakt im OPC Hauptartikel >>

Nattokinase

NattokinaseNattokinase ist ein Enzym, welches im traditionellen japanischen Gericht Natto gefunden wurde. In Japan gilt dieses Gericht als Heilmittel für Herz- und Gefäßkrankheiten und wird schon seit über tausend Jahren konsumiert.

Natto ist reich an pflanzlichen Eiweiß, Vitamin K, dem Spurenelement Selen, sowie dem Enzym Nattokinase. Es wurde in den 80er Jahren entdeckt, als natürliche Substanz, um Blutgerinnsel aufzulösen. Durch das Auflösen können somit Gefäßverschlüsse, die zu einem Herzinfarkt führen aufgelöst werden.

Die Wirkung von dem Enzym Nattokinase hält weit länger an, als die herkömmliche chemische Medizin und unterstützt gleichzeitig die Produktion von gerinnungshemmenden Substanzen im eigenen Körper. Es ist also eine echte gesunde und vor allem natürliche Alternative.

Nattokinase kann Bluthochdruck senken, Blutgerinnsel auflösen und kann somit einem Herzinfarkt vorbeugen. Zusätzlich bringt Nattokinase noch die Blutzirkulation im Körper auf Schwung, so dass Organe mehr Sauerstoff und lebenswichtige Nährstoffe erhalten, was gleichzeitig dazu führt, dass dem Körper mehr Energie zur Verfügung steht und er noch leistungsfähiger wird.

Mehr zum Enzym im Nattokinase Hauptartikel >>

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die vor allem in Fisch zu finden sind. Die effektivste Quelle ist jedoch Krillöl, da ihn ihm die Omega-3-Fettsäuren als Phospholipide vorliegen, welche der Körper hervorragend aufnehmen kann. Omega-3-Fettsäuren sind extrem wichtig für unsere Gesundheit, da sie zum einen Blutfettwerte senken und zum anderen die Produktion der HDL-Proteine anregen, welche für den Abtransport von verbrauchtem Cholesterin verantwortlich sind. Beides sind Faktoren, die einer Arteriosklerose vorbeugen und somit das Risiko senken, dass sich ein Thrombosepfropf löst und einen Herzinfarkt auslösen kann.

Mehr zu Omega-3-Fettsäuren und Krillöl

Bildquellen

Noch keine Kommentare.

Gib ein Kommentar ab

Nachricht

%d Bloggern gefällt das: