Colostrum – Erstmilch für den Körper

KolostrumColostrum, auch Erstmilch genannt, ist die Milch, welche ein neugeborenes Säugetier in den ersten 12 Stunden nach der Geburt bekommt. Sie enthält lebensnotwendige Nährstoffe wie Proteine, Enzyme, Vitamine oder Mineralien in extrem hohen Mengen, um das Immunsystem des Neugeborenen zu stärken und Kraft fürs Wachstum zu geben.

Dieses so reichhaltige Wunder der Natur können wir uns zu eigen machen, denn auch bei erwachsenen Menschen vermag es die Colostrum Wirkung einem angeschlagenen Immunsystem wieder auf die Beine zu helfen. Dazu wird Kühen die gekalbt haben die vom Jungtier übrig gelassene Erstmilch abgeschöpft und in einem Kaltwasserextraktionsverfahren abgefüllt, so dass uns die Kraft der Natur zuteil wird.

Was ist eigentlich Colostrum?

Wie schon erklärt ist Colostrom die erste Flüssigkeit die kurz vor und nach der Geburt von der Mutter durch ihre Milchdrüsen ausgeschieden wird. In unserem Falle sprechen wir nun von der Erstmilch der Kuh, welche häufig auch als „Biestmilch“ bezeichnet wird. Sie wird meist bis zu 12 Stunden nach der Geburt weiter produziert.

Für das Kalb ist diese Milch essentiell. Warum? Das erklärt sich einfach aus dem Grunde, dass es mehr als 97 verschiedene Immunfaktoren enthält und somit stark zu dem natürlichen Aufbau des Immunsystems des Neugeborenen beiträgt. Zudem enthält das Kolostrum ca. 87 nachgewiesene Wachstumsfaktoren, die wie der Name schon sagt, das Wachstum des Neugeborenen auf natürliche Weise unterstützen.

Des Weiteren sind in der Biestmilch noch Antikörper für zahlreiche Krankheiten vorhanden. Außerdem enthält Kolostrum viele Vitamine und Mineralien und hat einen sehr hohen Gehalt an essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren, die beim Aufbau der Proteine helfen.

Colostrum ist sozusagen die Starthilfe für das Jungtier in ein gesundes Leben. Konnte das Neugeborene die Biestmilch aus irgendwelchen Gründen nicht zu sich nehmen, können sich erhebliche Schäden im Immunsystem herausbilden.

Was diese Milch jedoch überhaupt nicht enthält sind allergieverursachende Stoffe wie Lactose und Lactoalbumin. Keine Lactose, ist es dann überhaupt eine Milch? Es ist viel mehr als nur eine Milch, man könnte es schon fast als Lebenselixier für das Neugeborene bezeichnen. Jedoch braucht das Neugeborene nur einen bestimmten Anteil von dem Kolostrum und der Rest dieses Superfoods überlässt die Kuh uns Menschen.

Erstmilch

Colostrum Therapie

Colostrum hat sich auf dem Gebiet der Medizin schon mehr als bewährt. Es wirkt im menschlichen Körper wie ein Adaptogen, d. h., dass es sich auf natürliche Weise der Umgebung des Körpers anpasst und nach Stellen sucht, die eventuell eine Heilung benötigen.

Colostrum Wirkung auf das Immunsystem

Colostrum ist in der alternativen Medizin einer der bekanntesten Stoffe für den Aufbau und die Unterstützung des Immunsystems. Erst einmal ermöglicht es dem Körper durch seine hohe Anzahl an Antikörpern oder sogenannten Immunoglobinen sich eine gesunde Schutzschicht vor Viren und Bakterien aufzubauen. Hinzu kommt, dass Colostrum ausgestattet ist mit dem PRP, dem Prolin-reichen-Polypeptiden, welche in der Lage sind, den Thymus im menschlich Körper zu stimulieren, welcher die Kommandostation unseres Immunsystems darstellt.

Regeneration mit Kolostrum

Aufgrund des sehr hohen Anteiles an Wachstumsfaktoren kann Colostrum dem Körper helfen sich auf sehr schnelle Art und Weise wieder zu regenerieren. Hierbei stellten manche Wissenschaftler sogar fest, das Kolostrum eine Art Verjüngungseffekt auf den Körper habe. Es mag paradox klingen, doch dasselbe Naturheilmittel, welches einem Jungtier den Start ins Leben ermöglicht, ist auch in der Lage, Zellregeneration und Erneuerung im Gewebe anzustoßen. So konnten Studien eine Verbesserung der Belastbarkeit von Muskeln, Sehnen und Knochen durch eine Einnahme von Colostrum nachweisen

Wirkung bei Magen-Darm-Infekten

BauchschmerzenColostrum kann optimal bei Magen-Darm-Infektionen helfen. Einige Studien über den Einsatz von Kuhcolostrum bei Kindern zeigen, wie Colostrum sich erfolgreich in der Bekämpfung von Erregern wie etwa EHEC bewährt hat.

Aber auch bei einer Gastritis kann Colostrum helfen, denn es ist in der Lage, das auslösende Bakterium Helicobacter pylori zu hemmen und den Magen allgemein zu entspannen. Ein intakter Magen-Darm-Trakt ist dabei auch für unser Immunsystem wichtig, denn die Stärke unseres Immunsystems wird zum großen Teil bestimmt durch den Zustand unseres Darms, in dem alle möglichen Abwehrmechanismen gesteuert und auch Vitamine wie etwa Vitamin K, A und B hergestellt werden.

Qualitätskriterien von Colostrum

Die Qualität von Colostrum spielt eine sehr große Rolle. Es kann nur dann effektiv seine heilenden Wirkungen freischalten, wenn es möglichst naturbelassen hergestellt wurde. Durch Pasteurisierungsprozesse zum Beispiel sterben viele der wichtigsten Nährstoffe in dieser Substanz gänzlich ab. Bei der Pasteurisierung werden die Milchprodukte bis zu 72 Grad Celsius erhitzt um ihre Haltbarkeit zu verlängern. Umso weniger biologisch aktive Bestandteile, desto länger die Haltbarkeit, aber desto geringer auch die Qualität!

Die beste Colostrum Wirkung erhält man durch das Kaltherstellungsverfahren. Hierbei bleiben alle notwendigen Nährstoffe des Colostrums erhalten, da es quasi im Rohzustand verarbeitet wird.

Kaufen kann man Colostrum in Pulverform oder als Kapseln. Es ist jedoch auch als Flüssigkeitsextrakt erhältlich. Beide Formen garantieren beste Qualität, wenn sie durch Kaltherstellung gewonnen wurden. Auch ist der Zeitpunkt der Melkung von großer Bedeutung, da Colostrum nur einige Stunden vor und nach der Geburt die volle Vielfalt an Nährstoffen bietet.

Bildquellen

Noch keine Kommentare.

Gib ein Kommentar ab

Nachricht

%d Bloggern gefällt das: