Ozonisiertes Olivenöl: Sauerstoff für sensible Haut

Ozonöl

Bildquelle: Jassy-50 / flickr.com

Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Vor Kälte, Hitze, UV-Strahlen und Krankheitserregern schützen uns die rund 2 Millionen Hautzellen des Sinnesorgans jeden Tag. Doch ebenso vielfältig wie die Funktionen einer gesunden Haut, sind auch ihre Anfälligkeiten. Stress, Schlafmangel und ungesunde Ernährung sind nur einige belastende Faktoren. Die Folge dessen ist dann oft ein Sauerstoffmangel der Haut.  Dieser führt zu einer trockenen, anfälligen, gereizten und sensiblen Haut.

Die Lösung zur Behandlung eines solchen chronischen Sauerstoffmangels wirkt banal. Wir müssen der Haut Sauerstoff zuführen. Aber wie kann das gelingen? Ganz einfach durch aktiven Sauerstoff angereichertes Olivenöl, genannt „ozonisiertes Olivenöl“ oder auch einfach  „Ozonöl“. Es schützt sensible Haut und ist besonders effizient bei der Behandlung von Problemhaut. Erfahre im Artikel, wie das genau funktioniert und wo ozonisiertes Olivenöl eingesetzt werden kann.

Was ist ozonisiertes Olivenöl

Wie bereits erklärt, handelt es sich bei ozonisiertem Olivenöl um mit aktiven Sauerstoff versetztes Olivenöl. Verwendet wird dabei jedoch kein normales O2, sondern der sogenannte „Supersauerstoff“ Ozon. Ozon ist ein Molekül, das aus drei Sauerstoffatomen besteht (O3) und in der Atemluft äußerst schädlich für den Menschen ist. Mit einem Öl versetzt ist es jedoch vollkommen unschädlich und sehr förderlich für den Körper. Auch ozonisiertes Olivenöl ist besonders gut verträglich und nebenwirkungsfrei.

1 Glas OPC

Wird Olivenöl mit Ozon angereichert, führt das zu einer  17-18 fachen Steigerung des Sauerstoffgehalts. Damit wird das ozonisierte  Olivenöl zu einem hochgradig wirksamen, kraftvollen Naturheilmittel für vielerlei Anwendungen wie der Behandlung von sensibler Haut und Problemhaut,  Hautübersäuerung, hartnäckigen Wunden und Entzündungen.
Sauerstoffmangel: Hauptgrund für Problemhaut

Durch vielfältige Strapazen, sowie äußerliche und innerliche Reize wird unsere Haut tagtäglich enorm beansprucht. Die Folge ist dann oft ein Sauerstoffmangel der Haut. Dieser ist Hauptursache für Problemhaut, die sich u.a. in Rötung und Trockenheit oder gar Akne und Ekzemen zeigen kann. Außerdem wird die Haut anfälliger für äußere Erreger wie Bakterien oder Viren.

Übersäuerung: Folge eines chronischen Sauerstoffmangels der Haut

Die unmittelbare Folgeerscheinung eines chronischen Sauerstoffmangels der Haut ist die sogenannte Übersäuerung der Haut. Wenn zu wenig Sauerstoff für die vitalen Energiegewinnungs- und Stoffwechselprozesse der Haut zur Verfügung steht, muss der Körper auf Funktionsweisen zurückgreifen, die ohne Sauerstoff ablaufen, die sogenannten anaeroben Prozesse.

Der anaerobe Energie- und Stoffwechselprozess der Haut nennt sich dabei sauerstoffunabhängige Gärung. Nachteil dieser Gärung ist jedoch, dass sie die Produktion von verschiedenen Säuren, wie der Milchsäure anregt, welche sich im Bindegewebe einlagern. Das führt dann zu einer Veränderung des Säuregehalts der Haut, die langfristig übersäuert.

Eine Übersäuerung der Haut durch chronischen Sauerstoffmangel führt zu einer verminderten Durchblutung der Haut, worunter wieder die Sauerstoffzufuhr leidet, ein Teufelskreis.

Wie wichtig der Zusammenhang von chronischem Sauerstoffmangel und Übersäuerung der Haut ist, zeigt sich in den zahlreichen Anfälligkeiten, welche durch eine stark übersäuerte Haut entstehen. Nicht nur macht eine Übersäuerung unsere Haut extrem sensibel für äußere, mikrobielle Erreger wie Viren, Bakterien und Pilze, sie führt außerdem auch zu einer Schwächung des körpereigenen Immunsystems. Das äußert sich vor allem darin, dass Wunden in übersäuertem Hautmilieu langsamer abheilen, wir anfälliger für Allergien werden und Hautbeschwerden wie Ekzeme oder Akne als Folge von Problemhaut auftreten können.

Wie ozonisiertes Olivenöl helfen kann

Ozonisiertes Olivenöl

Stew Dean / flickr.com

Ozonisiertes Olivenöl ist das ideale Mittel um einer übersäuerten Problemhaut zu helfen und sensible Haut wirksam zu schützen. Das Besondere am ozonisierten Olivenöl ist, dass es mehrere heilende Wirkungen für eine sensible Haut als Folge einer Übersäuerung in sich vereint. Primär wirkt der Sauerstoff im Ozonöl einer Übersäuerung entgegen, indem er der Haut Sauerstoff spendet und diese so nicht mehr auf anaerobe Prozesse angewiesen ist, sondern wieder Energie- und Stoffwechselprozesse mit Sauerstoff durchführen kann, die nicht die Säureproduktion anregen. Das verbessert den Hautstoffwechsel, was wiederum zu einer beschleunigten Regeneration der Haut führt.

Weiter trägt auch die antimikrobielle Wirkung des Ozonöls zur Revitalisierung von Problemhaut bei. So verändert der aktive Sauerstoff im Ozonöl das Hautmilieu insofern, dass es Bakterien, Viren und Pilze wesentlich schwerer fällt auf der Haut zu überleben, was Hautpilzen und Unreinheiten vorbeugt und gleichzeitig das Immunsystem bei seiner Arbeit unterstützt.

Ozonöl zur täglichen Hautpflege und Entsäuerung

Durch zahlreiche äußere und innere Stressoren ist unsere Haut mehr oder minder dauerhaft verschiedenen Belastungen ausgesetzt. Damit die Haut uns vor Erregern schützen und unsere Körperwärme regulieren kann, bedarf es einem nachhaltigen und kraftvollen Schutz des Hautorgans. Aufgrund seiner vielseitigen Wirkeigenschaften bietet sich hierfür ozonisiertes Olivenöl besonders an.

Behandlung von sensibler Problemhaut

Ozonisiertes Olivenöl weist besonders günstige Oberflächeneigenschaften auf, wodurch es leichter ins Hautgewebe eindringt, als viele vergleichbare Mittel. Dadurch wird unmittelbar aktiver Sauerstoff im Blut angereichert. Diese Eigenschaft des ozonisierten Olivenöls führt besonders bei entzündlichen Hautproblemen, schlecht abheilenden Wunden oder auch einfach bei sensibler, belasteter, trockener und irritierter Haut zu einer verbesserten Hautregeneration. Durch die Unterstützung des Hautstoffwechsels ist ozonisiertes Olivenöl insofern zur täglichen Hautpflege und Unterstützung von sensibler Haut ideal geeignet.

Ozonisiertes Olivenöl bei übersäuerter Haut

Wie bereits erklärt, hat eine Übersäuerung der Haut oft einen chronischen Sauerstoffmangel als Ursache. Im Gegensatz zu vielen anderen Mitteln zur Entsäuerung wie dem Basenbad, behandelt Ozonöl die Ursache des Problems, den chronischen Sauerstoffmangel und nicht die Folge, die Übersäuerung. Das Ergebnis ist gesunde, strapazierfähige Haut und die Reduktion von Schlackenbildung.

Ozonisiertes Olivenöl als Schutz vor mikrobiellen Erregern

Antibakterielle Wirkung

Arlington County / flickr.com

Ozonisiertes Olivenöl schützt die Haut in zweierlei Hinsicht vor mikrobiellen Erregern. Zum einen stärkt es die Haut allgemein, wodurch diese widerstandsfähiger wird. Zum anderen verändern die beiden Säuren Pelagronsäure und Capronsäure das Milieu der Haut insofern, dass es lebensfeindlicher für Bakterien, Viren und Pilzen wird. Auch bei einer innerlichen Anwendung des ozonisierten Olivenöls finden sich einige Belege dafür, dass Ozonöl  bei einem Wurmbefall im Verdauungstrakt ein effizientes Mittel im Kampf gegen Parasiten sein kann.

Fazit

Die diversen Einsatzgebiete und Schutzfunktionen des ozonisierten Olivenöls machen es zum geeigneten Mittel, um die Gesundheit unserer Haut aktiv zu schützen und zu unterstützen.  Ozonöl versorgt unser Hautgewebe effizient mit Sauerstoff, was den Hautstoffwechsel ankurbelt. Weiter wirkt es desinfizierend und antimikrobiell. Auf Grund all dieser Eigenschaften liegt die Vermutung nahe, dass sich ozonisiertes Olivenöl als nebenwirkungsfreies Naturheilmittel bald immer größerer Beliebtheit erfreuen wird. Zu Recht, denn kaum ein anderes Naturheilmittel vereint derart viele positive Wirkungen in einer Substanz.

Keine Kommentare bei “Ozonisiertes Olivenöl: Sauerstoff für sensible Haut”

  1. […] Ozonisiertes Olivenöl: Ozonisiertes Olivenöl ist mit Sauerstoff angereichertes Olivenöl. Es bekämpft zum einen eine durch Sauerstoffmangel ausgelöste Übersäuerung der Haut und schafft zum anderen ein Baktierenunfreundliches Hautmilieu. Beides verringert das Risiko von Akne stark. Mehr zu Ozonisiertem Olivenöl >> […]

Gib ein Kommentar ab

Nachricht

%d Bloggern gefällt das: