Shea Butter – Körpermilch aus der Naturkosmetik

Schöne FrauSchönheit ist zu einem der höchsten Güter der heutigen Zeit geworden. Freuen tut dies die Schönheitsindustrie, welche mit ihren Nivea Models viele junge Mädchen das Ideal von der perfekten Haut träumen lässt. Dabei wird einem das Gefühl vermittelt, dieses Ziel nur mit den kleinen Mittelchen erreichen zu können.

Doch wozu all die Chemie? Seit Urzeiten findet unser Körper sämtliche Stoffe, die er für gesundes Haar, eine jugendliche Haut und ein allgemeines Wohlbefinden braucht in der Natur. Wir müssen diese verborgene Kraft nur noch nutzen! Bereits Cleopatra wusste um die Wirksamkeit des Shea Baumes und ließ aus seinem Öl eine Seife herstellen.

Die Shea-Butter ist ein absolutes Wundermittel bezüglich der Schönheits-Natur-Kosmetik. Es unterstützt auf natürliche Weise den Kreislauf der Haut und sorgt somit für ihren glänzenden Schein.

Chemie für die Schönheit

Das Wissen um die Naturkosmetik ist bei vielen durch die Überladung der Werbung mit den großen Marken leider eher begrenzt. Dabei enthalten bekannten Produkte oft schädliche Chemikalien wie Sodium Lauryl Sulfat, welches die Haarporen verstopft und so die Kopfhautzellen am Atmen hindert.

Eine weitere sehr gängige Chemikalie in modernen Schönheitsprodukten ist Polyethylen-Glycol. Es ist in fast allen Handseifen enthalten und kommt auch in vielen Shampoos vor. Diese Chemikalie wirkt in höheren Dosen toxisch. Obwohl von der FDA als ungefährlich eingestuft, sollte man hier vorsichtig sein, da in den Studien nur mit sehr geringe Mengen getestet wurden. Produkt mit Polyethylen-Glycol können allergische Reaktionen und in schlimmen Fällen sogar Ekzeme hervorrufen.

Fast alle Deodorants, Parfüms, Körperlotionen und andere kosmetische Mittel sind besetzt mit Chemikalien, die körperliche Funktionen unterdrücken wie zum Beispiel Paraben oder Phtalate. Phtalate stehen in Zusammenhang mit einer niedrigeren Spermienzahl und können zu Impotenz führen.

Die Liste könnte sich nun fast bis ins Unendliche fortsetzen, da die Gegenwart von Chemie im menschlichen Alltag längst nicht mehr wegzudenken ist. Dennoch wollen wir mit diesem Artikel die Möglichkeiten der Natur im kosmetischen Bereich beleuchten und hierbei besonders die Shea-Butter hervorheben. Aber woher kommt die Shea-Butter eigentlich?

Ursprung der natürlichen Körpermilch

Shea ButterShea-Butter ist ein Extrakt aus der Nuss des afrikanischen Shea-Baumes (Vitellaria paradoxa). Es ist ein Triglycerid und wird aus Ölsäure und Stearinsäure gewonnen. Die Geschichte der Shea-Butter bringt uns bis zurück in die Zeit von Cleopatra in Ägypten, wleche das Schönheitsmittel für sich und ihre weltbekannte perfekte Haut entdeckte. Die Menschen wussten die heilenden und kosmetischen Wirkungen dieses Naturextrakts weitaus zu schätzen.

Inhaltsstoffe von Shea-Butter

Frische Shea-Butter hat einen hohen Anteil an natürlichem Vitamin A. Vitamin A wirkt sich positiv auf Ekzema, Falten und andere Hautunreinheiten aus. Des Weiteren unterstützt Vitamin A die Immunität bei allergischen Hautreaktionen. Dermatitis, Sonnenbrände, Mückenstiche und viele weitere Hautirritationen lassen sich durch Vitamin A leicht behandeln.
Die Shea-Butter fungiert wie ein Feuchtigkeitsspender für die Haut, indem sie die von der Talgdrüse ausgeschütteten Stoffe unterstützt und somit den natürlichen Fett- und Feuchtigkeitsbedarf der Haut stillt. Dadurch erhöht sich auch die Durchblutung der Haut, was den natürlichen Heilungsprozess bei Wunden oder anderen Irritationen beschleunigt.

Vitamin E ist ein weiterer Inhaltsstoff in der Shea-Butter. Was genau die Wirkungen dieses Vitamins im menschlichen Körper sind bleibt bislang unklar. Einige Wissenschaftler vermuten jedoch, dass es eine Art verjüngenden Effekt auf den Körper ausübt. Dies mag auch daran liegen, dass es freie Radikale fängt. Aus diesem Grund ist Shea-Butter die optimale natürliche Sonnencreme, da die schädlichen Bestandteile in der UV-Strahlen direkt entschärft werden.

Dabei hilft Shea Butter:

Die Körpermilch aus dem Shea Baum enthält genau das, was eine gesunde Haut braucht. Aus diesem Grund ist das Einsatzgebiet der natürlichen Lotion ungemein vielfältig. Wozu also all die kleinen Fläschen und Döschen, wo es doch solch einen Alleskönner gibt.

Shea-Butter als Lippenbalsam und Lippenstift

Shea-Butter eignet sich als optimaler Lippenbalsam. Durch ihren feuchtigkeitsspendenden Effekt kann es trockenen Lippen ihren ursprünglich weichen Zustand zurückgeben. Hierzu trägt auch die durch Shea Butter geförderte hohe Durchblutung bei. Ein Labello ganz ohne Chemie.

 

Shea-Butter als natürliche Kosmetik für das ganze Gesicht

Shea-Butter verleiht dem ganzen Gesicht einen strahlenden Ausdruck. Pickel und andere Haut-Unreinheiten werden bei der Anwendung von Shea-Butter schnell beseitigt. Eine Langzeitanwendung kann wahre Wunder bewirken, solange die Qualitätskriterien berücksichtigt werden und somit die feuchtigkeitsspendenden als auch heilenden Wirkungen erhalten bleiben. Leicht rötliche Bäckchen, ein strahlender rosa Mund und seidenweiche Haut sind die natürlichen Resultate der Shea-Butter.

631011_web_R_K_B_by_Petra Bork_pixelio.de

Shea-Butter als Aftershave

Shea-Butter lässt sich aufgrund ihrer wundheilenden Wirkungen optimal als Aftershave verwenden. In Verbindung mit anderen essentiellen Ölen wie etwa Sandelholz, Pfefferminze oder Salbei gibt es dem Körper natürliche Aromastoffe.

Shea-Butter als Körperlotion

Dass viele Menschen heutzutage an trockener Haut leiden ist nicht überraschend. Alltagsgegenstände wie Klimaanlagen, welche die Feuchtigkeit aus der Luft ziehen, sowie Stress sind die Gegner unseres gesunden Hautbildes. Shea-Butter kann hier helfen. Sie erfrischt die Haut auf natürliche Weise und setzt körpereigene Mechanismen in Gang. Es wirkt optimal als Lotion für den ganzen Körper.

Shea-Butter für die Haare

Shea-Butter unterstützt durch ihre Vitamine und Fette das Wachstum und die Kraft der Haare. Es öffnet die Poren auf der Kopfhaut und lässt den Kopf aufatmen. Des Weiteren kann es auch als Styling-Creme verwendet werden, da es unter normaler Raumtemparatur einen festen Zustand einnimmt.

Qualität ist essentiell

Es gibt immense qualitative Unterschiede in den Kategorien der Shea-Butter. Am wichtigsten ist dabei die Frische. Die Körper Lotion sollte möglichst 18 Monate nach der Extraktion benutzt werden, da sie sonst ihre heilende Wirkung verlieren kann.

Hierbei spielt die Zimtsäure eine entscheidende Rolle, da sie für die Integration der oben genannten Vitamine sorgt, indem sie die Absorption dieser Stoffe vereinfacht. Ist die Shea-Butter veraltet so sinkt auch ihre natürliche Integration im menschlichen Körper. Jedoch bleibt der feuchtigkeitsspende Aspekt dieser Wunderbutter stets erhalten, unabhängig wie alt die Butter schon ist.

Die beste Qualität wird erlangt durch Kaltpressung ohne jeglichen Zusatz von Chemikalien. Richtig frische, kaltgepresste Shea-Butter hat eine dunkel-beige Farbe und wird als fester Klumpen verkauft.

Bildquellen:

Ein Kommentar bei “Shea Butter – Körpermilch aus der Naturkosmetik”

  1. Hosting sagt:

    Sobald die Sheabutter geschmolzen ist, nimmt man das Gefäß aus dem Wasserbad oder von der Heizung.

Gib ein Kommentar ab

Nachricht

%d Bloggern gefällt das: