Traubenkernextrakt OPC: Das stärkste Antioxidans der Welt

OPC Trauben

Csaba Peterdi / fotolia.com

OPC gilt als stärkstes Antioxidans der Welt. Der Wirkstoff kommt in vielen verschiedenen Pflanzen vor und erfüllt eine Reihe von Funktionen im Körper, die zu Vitalität und ganzheitlicher Gesundheit führen.

Durch seine antioxidative, bindegewsstärkende und blutverdünnende Wirkung ist das Einsatzgebiet von OPC mannigfaltig. Es reicht von Allergien, über Hautkrankheiten, bis hin zum Spezialgebiet, dem Schutz des Herz-Kreislaufsystems. Die Heilwirkung des aus Traubenkernen extrahierten sekundären Pflanzenstoffes ist dabei zu 100% natürlich und nebenwirkungsfrei, sofern das Traubenkernextrakt nicht durch schädliche Produktionsvorgänge verunreinigt wird.

Ursprünge des Traubenkernextrakts

OPC heißt ausgeschrieben „Oligomere Proanthocyanidine“. Es handelt sich dabei um eine Untergruppe der Flavanole, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören. Indirekt wurde OPC vom Franzosen Jacques Cartier 1534 entdeckt, dessen Schiffsbesatzung bei einer Expedition im kanadischen Sankt-Lorenz-Sturm durch Vitamin C Mangel an Skorbut erkrankte. Doch wie durch ein Wunder konnten alle von der tödlichen Krankheit geheilt werden. Das Wunder brachte ein Indianer, der ihnen einen Tee aus der Rinde der Pinie braute.

OPC Aktionspaket

Über diese „Wunderheilung“ stolperte auch Forscher und Namensvetter Jacques Masquelier und begann, das Phänomen zu untersuchen. Schnell entdeckte er jedoch, dass es nicht die Vitamine der Pinienrinde waren, welche die Seemänner heilten, sondern sogenannte Vitaminverstärker, die bereits angesprochenen Flavanole. Diese potenzieren die Wirkung von Vitaminen um ein Vielfaches.

Im Folgenden suchte Masquelier in der Natur nach Flavanolen und fand die höchste Konzentration zwischen der Haut und der Schale von Traubenkernen. In seiner weiteren Forschung gelang es ihm, die Stoffgruppe der Flavanole noch weiter einzugrenzen und die Substanz zu isolieren, von der die vitaminverstärkende Wirkung ausgeht: die Oligomeren Proanthocyanidine, kurz OPC.

Herstellung von OPC Traubenkernextrakt

Grundsätzlich ist es möglich, OPC über die Nahrung aufzunehmen. Äpfel, Nüsse und Rotwein enthalten z.B. das Naturtherapeutikum. Durch unreifes ernten, Pestizide und nährstoffarme Böden enthält unser Obst jedoch immer weniger sekundäre Pflanzenstoffe und vielen fällt es schwer, ausreichend Obst zu essen. Aus diesem Grund macht es Sinn, dem Körper Traubenkernextrakt in konzentrierter Form als Kapsel, Pulver oder Pressling zuzuführen. Doch wie kommt das Traubenkernextrakt in die Kapsel?

Schöner See

Traubenkerne sind die Basis

Wie erwähnt weisen die Schalen von Traubenkernen den höchsten OPC Gehalt auf und werden daher für die Produktion herangezogen. Zunächst werden die Trauben so lange gekeltert, bis nur noch die Kerne übrigbleiben. Diese werden dann gepresst. Dabei bleiben nur noch die Schalen übrig, welche den größten OPC Anteil aufweisen. Danach beginnt die Extraktion, die sich wieder in mehrere Arbeitsschritte unterteilt:

  • Mazeration: Lösung des OPC aus den Traubenkernschalen in Wasser.
  • Ethanol: Zuführen von Ethanol um noch die verbliebenen Bestandteile zu extrahieren.
  • Zentrifugierung: Durch eine Zentrifugierung werden die Stoffe noch weiter gelöst.
  • Purifikation: Endgültige Reinigung durch das Beseitigen von Proteinen

Wichtig ist der Unterschied zum Traubenkernmehl. Traubenkernmehl ist zwar wesentlich günstiger, weil man die Traubenkerne keiner Extraktion unterzieht, sondern einfach nur mahlt, doch es enthält dadurch auch wesentlich weniger OPC und wirkt dementsprechend schlechter, sodass es für therapeutische Zwecke nicht geeignet ist. Auch Traubenkernöl ist nicht für eine Therapeutische Anwendung von OPC geeignet.

 Gutes Produkt – gefährliche Fließmittel

KapselnWird bei den Traubenkernen auf einen schonenden Anbau ohne Pestizide geachtet, liegt ein 100% natürliches Produkt vor. Viele Hersteller verwenden in der Produktion jedoch chemische Füll- und Fließmittel, um die Verkapselung zu beschleunigen und Kosten zu sparen. Diese Stoffe sind jedoch nicht ganz ungefährlich.

Sehr beliebt ist beispielsweise Magnesiumstearat. Es sorgt dafür, dass das OPC Pulver beim Verkapseln die Maschinen nicht verklebt, was für den Hersteller eine Kosteneinsparung bedeutet. Dabei wird jedoch billigend in Kauf genommen, dass Magnesiumstearat die Wirkung von OPC um bis zu 70% hemmt (Tebbey/ Buttke 1990). Grund ist eine verschlechterte Resorption des Naturheilmittels durch das schwer lösliche Magnesiumstearat. Bei einem Kauf wird daher empfohlen, einen Anbieter auszuwählen, der auf Magnesiumstearat verzichtet.

Traubenkernextrakt Nährwerttabelle

NährwertePro 100 gPro 400 mg
Brennwert342 kJ / 84 kcal1,4 kJ / 0,34 kcal
Fett0,1 g< 0,1 g
Kohlehydrate0,4 g<0,1 g
Zucker0 g0 g
Eiweiß0,1 g< 0,1 g
Salz0 g0 g
Traubenkernextrakt100 g400 mg
Proanthocyanidine80 - 95 g320 - 380 mg
Oligomere Proanthocanidine30 - 60 g120 - 240 mg

OPC Wirkung im Körper?

Grundsätzlich hat das Naturheilmittel drei wichtige Wirkungsweisen im menschlichen Körper.

  • Antioxidative Wirkung
  • Kollagenstärkende Wirkung
  • Blutverdünnende Wirkung

Antioxidative Wirkung

Freie Radikale sind Moleküle, denen ein Molekül fehlt, weshalb sie anderen, intakten Molekülen deren Elektron klauen, die in der Folge ihren Aufgaben nciht mehr nachgehen können. Durch UV-Strahlen, Umwelt Gifte, ungesunde Lebensmittel und Stress sind wir heutzutage so vielen Quellen Freier Radikale ausgesetzt, dass das Gesunde Level an freien Radikalen oft überschritten wird, was man oxidativen Stress nennt.

Antioxidatien sind in der Lage, freie Radikale im Körper zu puffern, indem sie über einen Elektronen Überschuss verfügen und so die Instabilität der freien Radikale durch das Abgeben der Elektronen aufheben können. Genau das tut OPC und hilft so, Hautalterung, Arteriosklerose, Entzündungen und vielem mehr vorzubeugen.

Doch damit nicht genug. Durch einen Reduktionsprozess ermöglicht es OPC einem anderen Antioxidans, dem Vitamin C das bis zu 10-Fache an freien Radikalen zu puffern.

Gefäßschutz durch Kollagenstärkung

Neben dieser antioxidativen Wirkung ist der Naturheilstoff in der Lage, Kollagenverbindungen zu stärken. Kollagen ist das Stützeiweiß des Körpers und die Basis unserer Gefäße und Hautschichten, Bindegewebe genannt. Von der Struktur her kann man es sich wie eine Leiter vorstellen. Häufig gehen jedoch die Sprossen dieser Leiter kaputt, was letztendlich zu Bindegewebsschwäche zahlreichen Gefäßkrankheiten und Alterungserscheinungen führt.

Das OPC hat aufgrund seiner perfekt passenden Molekularstruktur die Fähigkeit, hier als Ersatzsprosse einzuspringen und die Kollagenverbindung wieder zu stärken. Das wirkt sich positiv auf das gesamte Bindegewebe aus und kann Gefäße Stärken und die Haut straffen.

Blutverdünnung mit dem Traubenkernextrakt

Dickes Blut ist ein gängiges Phänomen in westlichen Gesellschaften. Die Folgen sind dabei nicht unerheblich, da es zu Blutgerinnseln, verstopften Blutgefäßen und in der Folge zu Sauerstoffmangel in den Organen kommen kann. OPC hilft hier, indem es eine der Hauptursachen für Blutverdickung unterbindet: die Thrombozytenaggregation. Zudem ist es in der Lage Blutverdickungen wieder aufzulösen.

OPC bei Krankheiten

TraubenkernextraktEs wirkt oft verwunderlich, wenn ein und dieselbe Substanz eine große Bandbreite an Einsatzgebieten abdeckt, doch durch seine antioxidative, bindegewebsstärkende und blutverdünnende Wirkung hilft OPC dem Körper ganzheitlich und wirkt sich somit positiv auf eine ganze Reihe von Bereichen aus. Ein paar davon stellen wir Dir jetzt vor.

OPC bei Venenproblemen und Wassereinlagerung

OPC stärkt das Bindegewebe und in der Folge auch die Blutgefäße. Dadurch kann das Blut im Körper besser zirkulieren. Ebenso verringert es die Permeabilität der Blutbahnen, weswegen man den Naturheilstoff auch Vitamin P nennt. Dadurch wird verhindert, dass flüssige Bestandteile aus den Venen austreten, wodurch Wassereinlagerungen verhindert und bekämpft werden können. Untersuchungen von OPC Endecker Masquelier an Meerschweinchen zeigten, dass die Venen von Meerschweinchen denen OPC verabreicht wurde etwa 3x reißfester waren, als jene von Meerschweinchen ohne OPC.

Für glatte Haut

Freie Radikale greifen im Körper auch die Haut an. In der Folge verliert die Haut ihre Spannkraft und wird faltig. Besonders tiefe Falten oder Akne entstehen, wenn nicht nur die Hautzellen, sondern auch die beiden Faserproteine Kollagen und Elastin angegriffen werden. Fehlen diese beiden Proteine, kann die Haut weniger Feuchtigkeit aufnehmen und trocknet aus.

Wie bereits beschrieben, kann das Naturheilmittel als Antioxidans und Kollagenstärker hier wunderbar wirken. Es fängt die freien Radikale ab und stärkt labile Kollagenverbindungen. Und das besser, als jedes andere Antioxidans, denn es wirkt 50-mal stärker, als Vitamin C und 20-mal stärker als Vitamin E.

OPC Wirkung bei Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind aufgeschwollene Venen, aus welchen Wasser austritt. Dieses Nässen ist es, was hauptsächlich für den Juckreiz verantwortlich ist. Zum einen kann OPC die Permeabilität der Blutgefäße verringern, das Nässen stoppen und somit den Juckreiz hemmen. Darüber hinaus hilft das Naturprodukt dabei, die Hämorrhoiden los zu werden. Es lindert die Entzündung und stärkt die aufgeschwollenen Venen, was zu einer deutlichen Linderung führt.

Einsatz bei Allergien

Grundsätzlich werden allergische Reaktionen durch Histaminausschüttung hervorgerufen. Dieser biologische Prozess soll dazu dienen, Eindringlinge, wie Blütenstaub bei der Pollenallergie, im Körper zu bekämpfen. Bei allergischen Reaktionen tritt die Histaminausschüttung jedoch bei unschädlichen Stoffen in überhöhter Menge auf.

Hier kann das Naturheilmittel eingreifen, denn es hat eine histamindämpfende Wirkung. Sprich, es hilft dem Körper, gerade bei Heuschnupfenattacken, die Histamin Ausschüttung zu regulieren, wodurch auch die allergische Reaktion ganz ausbleibt oder deutlich abgeschwächt wird.

Wirkung bei Arteriosklerose

Wie bereits beschrieben verhindert Traubenkernextrakt zahlreiche Oxidationsprozesse im Körper und schützt so auch das Protein HDL vor freien Radikalen. HDL ist für den Abtransport von verbrauchtem Cholesterin zuständig. Kann dieses seine Funktion jedoch nicht erfüllen, weil es von freien Radikalen angegriffen wurde, wird das verbrauchte Cholesterin aus den Blutbahnen nicht abtransportiert und lagert sich dort ab. Indem weitere Stoffe an das Choleserin andocken, entsteht Plack in den Blutbahnen, der zu einer Thrombose führen kann. OPC ist somit die Basis für einen gesunden Cholesterinspiegel und beugt Thrombose vor. Ein Video, welches die Cholesterinproblematik nochmals anschaulich erklärt:

Einsatz bei Verletzungen und Entzündungen

Mit seiner Fähigkeit zum einen das Bindegewebe zu stärken und zum anderen die Viskosität (Dickflüssigkeit) des Blutes zu verringern, ist das Traubenkernextrakt ideal dafür geeignet, Wunden und Entzündungen zu heilen. So wird das Bindegewebe gründlich repariert und Blutgefäße können schneller regenerieren.

OPC bei Bei Bluthochdruck

Die Ursache für hohen Blutdruck sind hauptsächlich starre Blutbahnen. Durch Kalkablagerungen gelingt es dem Herzen nicht mehr, das Blut gleichmäßig durch den Körper zu pumpen.

Das Traubenkernextrakt kann hier dafür sorgen, dass die Blutbahnen wieder elastischer werden, indem es die für den Abtransport der Ablagerungen in den Blutbahnen verantwortlichen Proteine schützt. Zusätzlich wirkt Traubenkernextrakt als Blutverdünner, wodurch das Blut besser durch den Organismus gepumpt werden kann.

Mit Traubenkernextrakt Schlaganfall und Herzinfarkt vorbeugen

Die Hauptursache für Herzinfarkte und Schlaganfälle ist Atherosklerose. Wie bereits beschrieben, hilft das Nahrungsergänzungsmittel Ablagerungen in den Blutgefäßen vorzubeugen und abzutransportieren. So bleiben die Blutgefäße glatt und geschmeidig, was das Schlaganfall und Herzinfarktrisiko um ein Vielfaches senkt.

OPC gegen Haarausfall

Aus einer japanischen Studie aus dem Jahr 1988 geht hervor, dass OPC die Haarwachstumsaktivität von Mäusen um bis zu 230% steigern kann. Dies wird darauf zurückgeführt, dass das Traubenkernextrakt es vermag die Telogenphase (Stopp des Haarwachstums) in die Anagenphase (Beschleunigung des Haarwachstum) zu versetzen und somit auch beim Menschen in einigen Fällen einen Haarausfall stoppen kann.

Immunsystem stärken

OPC unterstützt und verstärkt sowohl Vitamin E, als auch Vitamin C, die beide wichtige Komponenten für das Immunsystem sind. Somit fördert das Traubenkernextrakt auch die natürliche Abwehr von Erregern.

Augenkrankheiten vorbeugen

Da unsere Netzhaut sehr anfällig für oxidativen Stress ist, setzen freie Radikale unserem Auge besonders zu und sind mitverursacher diverser Augenkrankheiten wie der Makuladegeneration. Daher braucht unser körper Antioxidantien, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden und auch im AUge freie Radikale puffern können. OPC ist ein Antioxidans, das diese seltene Eigenschaft besitzt und unser Auge somit schützen kann.

OPC bei Krebs

Auf der Suche nach dem Weg, endlich Krebs heilen zu können, ist auch OPC in das Blickfeld der Ärztegemeinschaft geraten. In-Vitro Studien aus dem US-Amerikanischen Forscherteam um Dr. Agarwal konnten dabei zeigen, dass Traubenkernextrakt präventiv das Wachstum von Tumorzellen hemmt. Des Weiteren beugt OPC als Antioxidans wie bereits erwähnt oxidativem Stress vor. Dieser ist eine Hauptursache für Krebs.

Zudem empfehlen einige Ärzte begleitend zu einer Chemotherapie OPC einzunehmen, da es die oft starken Nebenwirkungen abschwächt.

OPC Astaxanthin Vergleich

Neben OPC gibt es noch weiterer starker Antioxidantien. Eines davon ist der rote Farbstoff Astaxanthin. Viele sind sich daher nicht sicher, welches Antioxidans für sie das richtige ist. In unserem Artikel Astaxanthin und OPC: Zwei Antioxidantien im Vergleich haben wir daher einen ausführlichen Vergleich der beiden Vitalstoffe vorgenommen. Hier die Ergebnisse in der Kurzform:

KriteriumOPC AstaxanthinWertung
Wirkbereich in der MembranWirkt außen und innenWirkt außem, innen und zwischen der Membran0:1
Blut-Hirn-SchrankeKann Schranke überwindenKann Schranke überwinden1:2
LöslichkeitFett- und WasserlöslichFettlöslich2:2
Antioxidative KraftKriterium nur schwer zu bewertenKriterium nur schwer zu bewerten3:3
SondereigenschaftenKollagenverstärker und BlutverdünnerProduktion von Abwehrzellen - Senkung des Laktatspiegels4:4

OPC Dosierung

Die richtige Dosierung von OPC hängt vom Körpergewicht ab. Eine höhere Körpermasse erfordert eine höhere Dosierung. De Regel besagt: 2 – 4 mg OPC täglich pro kg Körpergewicht. Die untere Dosiergrenze empfiehlt sich zur Vorbeugung, während die oberen bei einem konkreten therapeutischen Einsatz angepeilt werden sollte.

Für Personen, die ihren OPC-Bedarf genau passend ermitteln wollen empfehlen wir den OPC-Rechner von ECHT VITAL. Mit wenigen Angaben zu Deiner Person kannst du hier deinen individuellen Tagesbedarf ermitteln.

Zudem empfehlen OPC Experten Einsteigern eine Initialdosis. Sprich eine erhöhte Dosierung zum Start, um den Körper mit dem Wirkstoff zu fluten, sodass auch die distalen Bereiche des Körpers direkt angesprochen werden.

 

Qualitätskriterien

Durch seine Wirkung aufs Bindegewebe kann OPC den Organismus von innen stärken und vitalisieren. Dies geht jedoch nur, wenn die Kraft aus den Traubenkernen auch im Produkt ankommt. Leider existieren auf dem Nahrungsergänzungsmittelmarkt große OPC Qualitätsunterschiede. Für den Otto-Normalverbraucher sind diese jedoch meistens schwer zu durchschauen. Hier erhalten Sie daher eine Liste, auf was beim Kauf unbedingt zu achten ist:

  • Viele Anbieter weisen einen OPC Anteil von 95% aus. Ein solch hoher Wert ist jedoch kaum zu erreichen und basiert in vielen Fällen auf den Gesamtpolyphenolen. Die entscheidende Größe ist jedoch der Anteil an Oligomeren Proantocyanidinen. Es ist insofern darauf zu achten, dass der exakte OPC Wert ausgewiesen wird. Zudem sollte man bei besonders hohen Werten zu einem niedrigen Preis stets skeptisch sein.
  • Der OPC Gehalt kann mit vielen Ansätzen gemessen werden. Die gängigste Methode ist die Vanillin-Analyse. Sie stellt einen guten Indikator dar. Ähnlich hochwertig ist die HPLC Methode. Sie erlaubt es sogar, genau zu sehen, welche OPC moleküle wie oft vorkommen. Allerdings weist die HPLC-Methode oft zu niedrige Werte aus. Andere Analysen wie die DMAC Methode ergeben i.d.R. viel zu hohe Werte. Man sollte sich daher stets an Ergebnisse der Vanillin oder der HPLC Methode orientieren.
  • Um die volle Kraft des Naturheilmittels auch aufnehmen zu könne, darf bei der Produktion kein Magnesiumstearat als Fließmittel verwendet worden sein, da es die Resorptionsfähigkeit von OPC senkt.

39 Kommentare bei “Traubenkernextrakt OPC: Das stärkste Antioxidans der Welt”

  1. […] Rede ist von Mitteln wie OPC und MSM. Ohne Nebenwirkungen gelingt es ihnen zum Teil erstaunliche Heilprozesse in Gang zu […]

  2. […] immer mehr Ärzte ihren Patienten auch zu Naturheilmitteln zu greifen. So ist der Wirkstoff OPC in der Thrombose Vorbeugung und Therapie längst kein Geheimtipp mehr. Das […]

  3. […] Häufig werden jedoch bei den therapiemöglichkeiten Nahrungsergänzungsmittel übergangen. Dabei können Naturstoffe wissenschaftlich erwiesen enorme Heilungsprozesse in Gang setzen und sogar zu einer kompletten Genesung führen. Besonders zu nennen sind hier der Schwefelstoff MSM und das Traubenkernextrakt OPC. […]

  4. […] OPC ist eines der beliebtesten Naturheilmittel überhaupt und durch den anhaltenden Boom bei Nahrungsergänzungsmitteln gefragter denn je. Der Grund ist klar; kaum ein Wirkstoff in der Natur hilft bei so vielen Krankheiten und ist derartig flexibel einsetzbar. Doch leider bringt der Siegeszug vom Traubenkernextrakt auch Nachteile für die Konsumenten mit sich. […]

  5. […] sind dabei die Naturheilmittel MSM  und OPC zu erwähnen. So vermag es MSM sowohl der Entzündung entgegen zu wirken, als auch die Gelenke […]

  6. […] scheinen hierauf eine Antwort zu sein. So gehört das Traubenkernextrakt OPC in Frankfreich zu den am meisten verordneten Blutdruck Senkern und in den USA gaben letzlich 42,5% […]

  7. […] Nebenwirkungen einfach zu behandeln. Hierzu zählt an erster Stelle das Nahrungsergänzungsmittel OPC, welches aufgrund seiner vielschichtigen Wirkungen optimal gegen Hämorrhoiden helfen kann. Es […]

  8. […] es mittlerweile viel gesündere und effektivere Methoden um Haarausfall stoppen zu können. Das Traubenkernextrakt OPC ist wohl eine der effektivsten natürlichen Heilungsmethoden um gegen diffusen Haarausfall […]

  9. […] sorgte vor kurzem in Forschungslaboren für Aufsehen. So fand man heraus, dass das Naturheilmittel OPC in der Anti Cellulitis Therapie enorme Fortschritte bringen kann. Die sekundären Pflanzenstoffe im […]

  10. […] Mehr Details zur Wirkungsweise vom Traubenkernextrakt im OPC Hauptartikel >> […]

  11. Angelika Schluens sagt:

    Hallo, der Artikel macht grosse Hoffnung.
    Ich habe HASHIMOTO ( Schilddruese ) und hohen Blutdruck. Ich hatte „frueher“ immer einen normalen guten Blutdruck. Nun nehme ich L Thyroxin, und manchmal denke ich, der Blutdruck ist seitdem hoch. Geht mir teilweise sehr sehr schlecht. Schrecke aber immer noch zurueck.. Beta Blocker etc. zu nehmen. Vielleicht (?) können Sie mir sagen, ob ich das OPC nehmen kann ? Ich wäre sehr dankbar !! Herzliche Gruesse, Angelika

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Angelika. OPC ist ein ideales Mittel, um auf natürliche Art und Weise den Blutdruck zu regulieren. Wir empfehlen es jedem, der hier ansetzen möchte. Es stärkt das gesamte Herz-Kreislaufsystem. Vorsichtig solltest du lediglich sein, wenn du Blutverdünner einnimmst, da OPC auch blutverdünnend wirkt.

    • Cester sagt:

      ich habe auch Hashimoto und nehme 125 mg LThyroxin.
      Ich nehme seit 4 Wochen OPC. Die erste Woche ging es mir sehr schlecht mit sehr hohem Blutdruck (Erstverschlimmerung). Nach 14 Tagen merkte kam erst die Besserung und jetzt ist mein Blutdruck bei 130/80 ohne Blutdrucksenker Homviotensin. Außerdem habe ich sehr schöne Haut bekommen.

      viele Grüße
      Cester

    • Kerstin sagt:

      Hallo Angelika,

      ich habe auch Hashimoto und hohen RR, nehme aber seit 1 Jahr OPC und vorher andere Produkte. Aber seit ich OPC nehme, geht es mir hervorragend trotz Betablocker und Wassertabl. Mein Doktor wunderte sich letztens, dass ich keine Plaque in den Halsschlagadern habe. Also zeigt es mir, dass ich mit OPC genau richtig liege und werde es auch weiterhin nehmen
      Liebe Grüße

    • Barbara sagt:

      Hallo Fred,
      ich habe Ihren Artikel gelesen und möchte Ihnen sagen, das er mir sehr gefallen hat.
      Danke.
      Ich habe mir MSM und OPC gekauft. Bei OPC steht Zutaten : Traubenkernextrakt
      Füllstoff ( Maisstärke ), Kapselhülle ( Hydroxypropylmethylcellulose ), L Ascorbinsäure.
      Und bei MSM Zutaten :Methylsulfonylmethan, Kapselhülle das gleiche wie bei OPC L Ascorbinsäure, Trennmittel ( Magnesiumsalzen der Speisefettsäuren) und Natriumselenit.
      Meine Frage kann ich das so nehmen? Ich nehme auch Zeolith, Acerolakirsche Magnesiumchlorid und Zink Selen.

      • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

        Hallo Barbara,
        erstmal toll, dass du deinen Körper so umfangreich mit Vitalstoffen versorgst, du hast da eine gute Auswahl getroffen. Nun zu deinen Produkten.
        – Hydroxypropylmethylcellulose als Kapselhülle ist eine gute und gängige Form
        – Maisstärke als Füllstoff ist okay, muss aber nicht sein. Es gibt genügend OPC Produkte ohne Füllstoffe.
        – Von Ascorbinsäure würde ich abraten, da unser Körper natürliches Vitamin C wie z.B. aus der Acerolakirsche (was du ja einnimst) viel besser verwerten kann. Als kleiner Resorptionsbooster in der OPC Kapsel ist es aber nicht schlimm
        – Magnesiumstearat würde ich in jedem Produkt dringlichst vermeiden. Es wird von Herstellern eingesetzt, um die Verkapselung zu beschleunigen (wirtschaftlicher Faktor), behindert jedoch die Aufnahme des Wirkstoffs um bis zu 40 %.

        Fazit: Du kannst die genannten Stoffe zusammen einnehmen, eine sehr gute Mischung! Dein OPC hört sich nicht verkehrt an, auch wenn du noch prüfen müsstest, wie hoch der Gehalt an reinem OPC ist und mit welcher Methode er gemessen wurde. Dein MSM Produkt würde ich weiter einnehmen, es ist nicht komplett schlecht, beim nächsten Mal würde ich aber den Anbieter wechseln oder ein Pulver nehmen.

        Ich wünsche dir, dass du Gesund bleibst.

        Mit besten Grüßen,
        Fred

        • Barbara sagt:

          Hallo Fred,
          vielen Dank für deine Antwort.
          Ich habe mich schon weiter umgesehen und werde dann wechseln.
          LG. Barbara

        • Barbara sagt:

          Hallo Fred,
          vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Ich habe es zu spät bemerkt, was da drin ist. Ich bemühe mich immer Naturprodukte ohne Zusatzstoffe zu kaufen. Laut Herstellers ist in OPC 600mg OPC pro Kapsel. Ich werde mich sobald diese Produkte aufgebraucht sind nach natürlichen Produkten umsehen.
          Ich wünsche dir auch weiterhin
          alles Gute.
          LG. Barbara

  12. […] OPC (Oligomere Proantocyanidine) ist ein sekundärer Pflanzenstoff aus der Gruppe der Flavanole, der in Schalen, Rinden, Blättern und Kernen diverser Pflanzen vorkommt. Sehr viele OPC’s findet man dabei zwischen der Haut und der Schale von Traubenkernen, woher auch der Name Traubenkernextrakt stammt. In der Natur sehen wir dessen rote Erscheinung u.a. im Herbst, wenn sich die Blätter rot färben. […]

  13. […] sekundäre Pflanzenstoff OPC gilt als eines der stärksten Antioxidantien der Welt. Gemäß dem OPC Experten Jaques Masquelier […]

  14. Sonja sagt:

    Hallo, ich bin auf meiner Recherche nach Magnesiumstearat auf diese Seite gestossen. Eingentlich im Zusammenhang mit Kurkuma-Kapseln. Da wird die Auswirkung wohl ähnlich schlecht sein? Leider finde die erwähnte Studie von (Chowhan und Chi im Journal of Science and Technology) nicht, wenn ich Google bemühe. Kann da ein Schreibfehler vorliegen oder haben Sie einen Link dazu?
    Herzlichen Dank
    Sonja

  15. Chris Moligan sagt:

    Hallo Fred, danke für den ausführlichen OPC Text. Er enthält alles Wissenswerte, was der Leser zu OPC Traubennkernextrakt wissen sollte. Auch möchte ich dir für den Link danken, den du Sonja zum Thema Magnesiumstereat zur Verfügung gestellt hast. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Magnesiumstereat in Nahrungsergänzungsmitteln und ich bin noch zu keinem Urteil gekommen, ob Magnesiumstereat nun tatsächlich die Aufnahmefähigkeit von OPC Traubenkernextrakt im menschlichen Körper hemmt. Ich werde mir die Studie durchlesen. Danke hierfür.

  16. Thomas Schulz sagt:

    Sehr geehrter Herr Gehret,
    Ich bin sehr interessiert an OPC und war ausgiebig auf ihren Seiten unterwegs. Im Abschnitt der antioxidativen Prozesse bin ich auf unterschiedliche Aussagen gestoßen:

    OPC verhindert genau diese oxidativen Prozesse und schützt somit das LDL, wodurch auch die Blutbahnen frei bleiben.

    Und

    Entscheidend ist diese antioxidative Wirkung u.a. für den Abtransport von Cholesterin und somit der Vorbeugung von Ablagerungen in den Blutbahnen. Dieser Abtransport wird vom Protein HDL durchgeführt…. Indem OPC jedoch das HDL Protein vor Angriffen schützt, bleiben die Blutbahnen frei.

    Handelt es sich um beide Proteine, LDL und HDL ?

    Ich freue mich auf Ihre Antwort
    Mit freundlichen Grüßen
    T.Schulz

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Thomas,
      ja das Thema mit dem HDL und dem LDL Chosterein ist leider nicht ganz einfach und wir haben zur Anfangszeit unseres Blogs den Sachverhalt genau verkehrt herum dargestellt. Wir sind nachdem wir deinen Kommentar gelesen haben, nochmal den ganzen Blog durchgegangen, damit alles einheitlich und richtig dargestellt wird.

      Also wie ist es nun korrekt? HDL gilt als das gesunde Cholesterin, da es Cholesterin aus den Blutbahnen in die Leber abtransportiert, wo es ausgeleitet wird. Die antioxidative Wirkung vom OPC schützt die HDL Proteine, wodurch diese weiter fleißig Cholesterin abtransportieren können und die Blutbahnen frei bleiben. Das LDL Cholesterin gilt hingegen als das schlechte Cholesterin, da es sich, wenn es nicht vom HDL abtransportiert wird, in den Blutbahnen ablagern kann. Die LDL Werte kann man u.a. mit Chrom Picolinat oder Leinsamen senken.

      Ich hoffe, das hat deine Frage beantwortet. Gerne kannst du mich auch telefonisch kontaktieren oder einfach auf den Kommentar antworten.

      Grüße,

      Fred

  17. Monika sagt:

    Hallo,habe seit 7 Wochen eine Beckenvenenthrombose, das Bein ist stark geschwollen und die Thrombose geht sehr langsam zurück.Nehme Xarelto 20 mg ein und meine Frage ist kann ich OPC dazu einnehmen.

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Monika, grundsätzlich sollte eine OPC-Einnahme immer mit dem Arzt abgesprochen werden, wenn man blutverdünnende Medikamente einnimmt. Wenn es möglich ist, kann man unter Kontrolle OPC zusammen mit Blutverdünnern einnehmen. Sollte sich eine Wirkung des OPC’s abzeichnen kann man unter Absprache dann den Blutverdünner reduzieren, was gut für den Körper ist.

  18. Elke Lang sagt:

    Hallo Fred
    Ich leide unter Übelkeit aber ohne Erbrechen. Ich habe fast kein
    Hungergefühl und selbst wenn ich essen sehe oder rieche wird
    mir schlecht aber nur ganz kurz und das mehrmals am Tag.
    Vom Magen kommt es angeblich nicht . Hashimoto habe ich auch
    und nehme Thyroxin 125 mg. ein .
    Ist OPC was für mich ?
    Normalerweise soll ich säure meiden. Ich habe gemeint zu OPC muss man Vitamin c nehmen.

    Gruß Elke Lang

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Elke,
      für so eine Übelkeit gibt es natürlich viele Gründe. Grundsätzlich würde ich bei den Symptomen vor allem Flohsamenschalen, aber auch Moringa empfehlen. Beide Vitalstoffe beruhigen die Verdauung und stabilisieren den Magendarmtrakt. Allerdings kann Übelkeit auch einfach ein Unwohlsein des Körpers ausdrücken. Dann kannst du mit OPC und Vitamin C dein Immunsystem stärken. Bei einer Bakteriellen Infektion kann man zudem noch kolloidales Silber nehmen. Versuche den Weg zu gehen, bei dem du dich am wohlsten fühlst und gib deinem Körper vor allem Ruhe! Sprich die nächsten Schritte aber unbedingt mit deinem Arzt ab.

  19. […] die ergänzende Einnahme des bekannten natürlichen Bultdruckmittels OPC (In der Studie aus Pinienrinde) könnte jedoch eine Verbesserung der Sexualfunktion in 90 % der […]

  20. […] OPC (Oligomere Proanthocyanidine), auch Vitamin P genannt ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der vor allem in der Schale von Traubenkernen enthalten ist. Untersuchungen attestieren dem Stoff eine 10-Mal stärkere antioxidative Wirkung, als Vitamin C. Daneben ähnelt OPC in seiner Größe und Form Kollagenteilchen und kann so kaputte Kollagenverbindungen reparieren und angegriffenes Gewebe heilen. Mehr zu OPC >> […]

  21. […] Kollagen ist wie eine Leiter aufgebaut, bei der von Zeit zu Zeit die Sprossen kaputt gehen können. OPC gleicht in Größe und Form diesen Sprossen und kann die Verbindungen so reparieren. […]

  22. Jackie sagt:

    Respekt! WIrklich ein sehr ausführlicher Bericht über OPC und seine Vorteile und Wirkung. Ich kann nur sagen, dass OPC es fertig bringt, dass ich mich jeden Tag voller Energie fühle 😀

  23. Elke sagt:

    Hallo,

    bei dem von mir benutzten Präparat (Kapseln Arginin + OPC) ist als Trennmittel „Magnesiumsalze von Speisefettsäuren“ angegeben. Handelt es sich hier etwa um Mg- Stearat?

    Kompliment für Ihre Seite übrigens.
    Freundliche Grüße
    E.

  24. Isbelle sagt:

    Hallo,
    ich bin in der 23. SSW und habe OPC schon früher mal genommen im Zusammenhang mit einer Stoffwechselkur und den es hat super dem Bindegewebe geholfen – keine Orangenhaut mehr. Nun habe ich überlegt, ob ich es nun auch gegenicht Wassereinlagerungen nehmen kann. Meine FA hat keine negativen Einträge dazu in ihrem System gefunden und fand es einen guten, natürlichen Ansatz.
    Was sagen Sie dazu?
    Liebe Grüße,
    Isabelle

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Isabelle,
      OPC wirkt sehr gut gegen Wassereinlagerungen, da es die Durchlässigkeit der Blutgefäße veringert, wodurch weniger Wasser austritt. Wie deine FA bereits richtig bemerkt hat, kann OPC in der Schwangerschaft eingenommen werden. Es ist schließlich ein natürlicher Stoff, den wir auch über die Nahrung aufnehmen. Jedoch würde ich mit der Dosierung acht geben, um eine zu hohe Dosierung zu vermeiden.

  25. Klara sagt:

    Hallo,

    wie ist das durch chronische Leukämie immer weiter absteigende Thrombozytenwerte. Ist OPC kontraindiziert ? Ich möchte versuchen, diesem Abfall etwas entgegenzuwirken.

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Klara,
      die wissenschaftliche Lage zum Einsatz von OPC bei Leukämie ist noch recht vage. Was jedoch von diversen Therapeuten empfohlen wird, ist eine hochdosierte Einnahme von OPC um den natürlichen Tod der Krebszellen einzuleiten.

  26. Carmen sagt:

    Hallo,

    ich leide unter Bindegewebsschwäche, Gelenkprobleme, Haarausfall und einer linksseitigen Kalkschulter. Zudem bin ich sehr reizbar, ungeduldig und lustlos. Wäre OPC evtl. in Verbindung mit MCM etwas gegen diese Beschwerden? Ich bin 48 Jahre alt und denke, die Wechseljahre winken auch schon. LG

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Carmen,
      das sind ja eine Reihe von schlimmen Beschwerden.

      – Bindegewebsschwäche: Hier kann OPC helfen, da es Kollagenverbindungen reparieren kann und so das Bindegewebe stärkt. Das wirkt sich auch auf Haut und Blutgefäße aus.
      – Gelenkprobleme: Hier würde ich MSM empfehlen. Es ist Baustein unserer Gelenkschmiere, die wiederum dafür sorgt, dass unsere Gelenke geschmeidig arbeiten. Zudem ist MSM ein natürliches Schmerzmittel.
      – Haarausfall: Hier hilft OPC, da es die Durchblutung der Kopfhaut fördert und seine Kollagenstärkende Wirkung auch bei den Haaren zum Tragen kommt.
      – Reizbarkeit, Ungeduld und Lustlosigkeit, können wie von dir vermutut durch die Wechseljahre kommen. Hier hilft der Mexican Wild Yam, da dieser das weibliche Sexualhormon Diosgenin enthält.

      Ich würde dir daher OPC, MSM und Mexican Wild Yam in deiner aktuellen Situation empfehlen.

      Ich wünsche eine Gute Besserung und stehe für weitere Fragen bereit!

  27. Kerstin sagt:

    Hallo Fred,
    tolle Seite und super informativ, danke dafür :o)

    Ich habe am 6.5. mit OPC begonnen. Da ich von eventueller Übelkeit gelesen hatte, nahm ich sie einfach zur Nacht – ohne Probleme.
    Da es aber immer heißt, dass die beste Wirkung auf nüchternen Magen zu erwarten ist, nehme ich sie seit 2 Tagen in der Früh.
    Gestern früh klappte alles gut.
    Heute wurde mir ca. 30 min später sehr übel, zittrig, schwindelig und eisekalt….Das Ganze hielt so gute 2h an.
    Kann es sein, dass sich zu viele Giftstoffe lösen, die nicht schnell genug abtransportiert werden? Ist meine Dosis vielleicht auch zu hoch? Ich wiege 58 kg und nehme 1 Kapsel täglich.
    Amlawell OPC Traubenkernextrakt plus Vitamin C / 60 Kapseln / 280mg OPC aus 600mg Spezial-Traubenkernextrakt / Zertifiziert / 2-Monats-Pack!
    Ich habe dann versucht Bad aus Natron, Magnesium und Meersalz über die Füße zu entgiften….

    Was mir allgemein auffällt ist, dass ich seit OPC jede Nacht intensiv träume, was seit Jahren nicht der Fall war.
    Und ganz stark entweichende Gase über den Tag, was aber irgendwie sehr angenehm ist, wenn man allein ist. :o)

    LG Kerstin

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Kerstin,

      die Begleiterscheinungen deiner OPC Aufnahme auf nüchternen Magen gehen aller Wahrscheinlichkeit darauf zurück, dass dein Magen nicht mit dieser hochkonzentrierten Zufuhr von Bitterstoffen zurechtkommt. Mein Tipp: Iss etwas Obst wie einen Apfel dazu und schon bleiben Übelkeit, etc. weg. Hinderlich für die OPC-Aufnahme ist das im Übrigen nicht, sondern nur wenn amn OPC mit Eiweißen oder Proteinen einnimmt. Sollten die Nebenwirkungen trotz meines Tipss bestehen bleiben, würde ich darüber nachdenken, eventuell ein anderes Produkt zu testen. Manchmal verträgt der Körper ein bestimmtes OPC nicht.
      Desweiteren kann man OPC auch vor dem Schlafengehen einnehmen, die morgendliche Einnahme hat sich jedoch als Standard durchgesetzt, da der Körper so mit den Wirkstoffen geflutet wird.

      Ich wünsche weiterhin viel Gesundheit!

  28. Kerstin sagt:

    Hallo Fred,
    alles sehr informativ. Mich würde interessieren, wie man auf natürliche Weise OPC zu sich nehmen kann. Also ohne käufliche Präparate. Hast du dahingehend auch schon Erfahrungen oder recherchiert? Was ist mit der Pflanze Cystus incanus ssp. tauricus. Wäre sie als natürlicher Lieferant geeignet? Freue mich auf Ihre Antwort. Vielen lieben Dank im Voraus LG Kerstin

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Kerstin,
      natürlich können wir OPC auch über die Nahrung aufnehmen. Die effektivste Quelle ist Rotwein. Mit etwa 0,5 L kann man bereits den Tagesbedarf decken. Allerdings ist ein halber Liter Rotwein pro Tag auch nicht zwingend gesundheitsförderlich. Hier daher eine Liste von Lebensmitteln mit hohem OPC Gehalt pro 100 g:

      Rotwein: 46 mg
      Heidelbeeren: 44 mg
      Äpfel: 41 mg
      Erdbeeren: 42 mg

      • Kerstin sagt:

        Vielen Dank für diese Informationen, dann wähle ich die natürliche Alternative und greife zur Pflanzennahrung 🙂 LG Kerstin

  29. Robert sagt:

    Guter Artikel mit wichtigen Infos über Traubenkernextrakt. Leider gibt es im Bezug auf die Wirkung von OPC noch keine hinreichenden Studien an Menschen die eine Wirkung zu 100% belegen können. Die meisten Studien wurden an Mäusen durchgeführt, die leider keinen genauen Rückschluss auf den Menschen zulassen.
    Dennoch bin ich auch vom OPC überzeugt und nehme es selber. Vorteilhaft ist auch eine Kombination mit Vitamin-C und weiteren Bioflavonoiden die OPC in seiner Wirkung unterstützen.

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Hallo Robert, ja leider kommt es bei OPC nicht zu Studien am Menschen. Schade, dass die Medizin derart wenig Interesse an natürlichen Substanzen zeigt. Doch wie du sagst, wer OPC einmal testet spürt sofort dessen Kraft und braucht keinen Beweis mehr durch Studien 🙂

  30. Ines Dorschan sagt:

    Hallo lieber Fred,
    Ich leide an chronische Nervenschmerzen, unter anderem auch Schmerzen HWS,LWS Bandscheibe und Hüfte, desweiteren leide ich an Depressionen, Angst-panik-attacken, sowie Haarausfall.
    Ich nehme Antidepressiva, Schmerzmittel und bei Bedarf Tavor 1,0 ein. Ich möchte gern von den Medikamenten weg und langsam aus schleichen.
    Ich nehme seit 12.5.2017 OPC komplex 200 von ALLPHARM wie lange dauert die Einnahme bis Besserung eintrifft? Oder soll ich ein anderes OPC einnehmen?
    Herzliche Grüße aus Dresden
    Ines

    • Fred Gehret Fred Gehret sagt:

      Liebe Ines,
      leider hast du dir kein gutes OPC-Präparat ausgesucht. Der Anbieter weist einen OPC-Gehalt von 95 % aus. Ein solcher Wert ist jedoch nur sehr schwer und sehr kostspielig zu erreichen. In der Regel weisen Anbieter von 95 prozentigem OPC einen Falschen Wert aus (die Gesamt-Polyphenole, statt dem reinen OPC) oder messen mit einer sehr schlechten Analysemethode, der DMAC-Methode. Ich würde dir daher zuerst zu einem anderen Präparat raten, welches einen OPC Wert zwischen 40 und 70 % ausweist, der von einem akkreditierten Institut mit der HPLC- oder Vanillin-Methode ermittelt wurde. Magnesiumstearat sollte das Produkt auch nicht enthalten. Als vertrauenswürdige Anbieter empfehle ich z.B. Echt Vital, Sports Health oder Biotikon. Nun zu deinen Beschwerden
      – Nerven-, Hüft- und Bandscheibenschmerzen: Hier hilft OPC nur geringfügig. Empfehlenswerter ist hier MSM als Spezialist für Gelenke und natürliches Schmerzmittel
      – Depression und Panikattacken: Hier kann OPC etwas helfen, da es die Blut-Hirn-Schranke überwindet und im Gehirn freie Radikale bekämpft. Noch Effektiver sollen auf diesem Gebiet jedoch Kolloidales Gold und Vitamin D3 sein.
      – Haarausfall: Hier kann OPC sehr gut helfen.

      Grundsätzlich kann eine erste Besserung der Symptome durch eine OPC-Einnahme schon etwa 1 – 2 Wochen dauern, da Traubenkernextrakt ganzheitlich wirkt.

      Ich hoffe, ich konnte dir Helfen.

      Mit besten Grüßen,

      Fred

      • Ines Dorschan sagt:

        Vielen lieben Dank für die schnelle und ausführliche Antwort🍀😇
        Ich finde die Seite sehr spannend und sehr hilfreich!!! Nochmals vielen Dank!!!
        Herzliche Grüße Ines

Gib ein Kommentar ab

Nachricht

%d Bloggern gefällt das: