Wunderknolle Topinambur für Deinen Darm

TopnimaburTopinambur erlebt zurzeit eine wahre Renaissance als Heilpflanze. Das hat die Wurzelknolle aus der Gattung der Korbblütler vor allem ihrer einzigartigen Wirkung für den Darm zu verdanken, denn Topinambur ist extrem reich an Inulin (ca. 16%), einem natürlichen Präbiotika, welches ideal für die natürliche Darmsanierung ist. Lerne die Wunderknolle kennen und erfahre, wie sie deinem Darm helfen kann.

Was ist die Topinambur Knolle

Ursprünglich stammt Topinambur (Helianthus tuberosus) aus Südamerika, wo ihr der brasilianische Indianerstamm Tupinamba ihren heute noch gebräuchlichen Namen verlieh. Weitere Namen sind Erdapfel, Erdbirne und Jerusalem Artischocke. Den Weg nach Europa schaffte die exotische Wurzelknolle im 17. Jahrhundert, als sie von Seefahrern nach Frankreich mitgebracht wurde, wo sie als eine wahre Delikatesse galt. Auch in Deutschland war die Topinambur Knolle als Nahrungsmittel weit verbreitet, bis der Korbblütler von der Kartoffel verdrängt wurde.

Wurzel statt Blüte

Ähnlich wie bei der Kartoffel ist jedoch nicht der Blütenstand, sondern der unterirdische Wurzelauslauf der Pflanze, welcher Ähnlichkeit mit der Ingwerwurzel hat, als Nahrungs- und Naturheilmittel von Bedeutung. Die 4 – 10 cm große Topinambur Knolle lässt sich als Salat, Gemüse oder Suppe zubereiten und hat einen nussig-süßlichen Geschmack. Zu finden ist die Knolle in gut sortierten Supermärkten und Bioläden. Da die Wurzel jedoch nur eine kurze Haltbarkeit aufweist, wird Topinambur oft in Form von Mehl oder Saft angeboten.

Galileo stellt die Wunderknolle vor:

Topinambur Inhaltsstoffe

Ihren Status als Wunderknolle verdankt die bis zu 3 m große Topinambur Pflanze ihren Reichhaltigen Inhaltsstoffen, allen voran Inulin, welches 16% der Topinambur Inhaltsstoffe ausmacht. Inulin ist ein Präbiotikum, das unseren Darmbakterien als Nahrung dient und so dazu beiträgt, dass sich gesunde Bakterienstämme gut vermehren und ihren Aufgaben aktiv nachkommen, was ein gesundes Darm Milieu fördert.

Ein gesundes Darm Milieu ist für extrem wichtig, da wir nur so Vitamine und Nährstoffe aufnehmen können. Nicht selten ist die Ursache eines Nährstoffmangels insofern keine Mangelernährung, sondern schlicht ein kaputter Darm. Die Topinambur Knolle kann hier helfen, wie kaum eine andere Pflanze.

Topinambur beeinflusst zudem auch das Immunsystem positiv, da es das Wachstum von schädlichen Darmpilzen und Bakterien hemmt, welche Ursache diverser Krankheiten sind. Weiter enthält Topinambur Mineralien wie Calcium, Magnesium, Phosphat, Kalium und Natrium im optimalen Verhältnis, was die Abwehr des Körpers weiter stärkt.

NährwertPro 100 g
Brennwert31 kcal
Wasser78,4 g
Eiweiß2,44 g
Fett0,41 g
Kohlehydrate und Ballaststoffe16,5 g
- davon Inulin16 g
Salz0 g

Inulin statt Stärke

Der große Vorteil von Topinambur ist, dass die Wurzel keine Stärke enthält. Normalerweise liegen bei Nahrungsmitteln wie der Kartoffel oder Getreide die Kohlenhydrate in Form von Stärke vor. Diese wird beim Verdauen in Glukose umgewandelt, dann in den Zuckerstoffwechsel überführt und als Energie (Kalorien) zur Verfügung gestellt. Die Kohlenhydrate der Topinambur Knolle dagegen bestehen ausschließlich aus dem polysacchariden Ballaststoff Inulin.

Anders als Stärke passiert Inulin unseren Magen und Dünndarm ohne resorbiert zu werden, da uns die dafür nötigen Enzyme fehlen. Dadurch gelangt der Mehrfachzucker unverändert in unseren Dickdarm und wird nicht dem Zuckerstoffwechsel zugeführt, beeinflusst nicht den Insulinspiegel und dient auch nicht als Energieträger in Form von Kalorien. Das birgt entscheidende Vorteile für Diabetiker und ist beim Abnehmen ein willkommener Effekt.

Topinambur Wirkung bei Krankheiten

Durch seine Stellung als ballaststoffreiches und stärkearmes Nahrungsmittel ist die Topinambur Wirkung im ganzen Körper zu spüren. Diese Wirkung kann man sich durch eine bewusste Integration von Topinambur in die tägliche Ernährung zunutze machen. Will man jedoch effektiv und spezifisch seiner Gesundheit helfen, wie bei einer Darmsanierung, Diabetes oder Übergewicht, empfiehlt es sich auf ein Nahrungsergänzungsmittel zurück zu greifen, da diese Topinambur in konzentrierter Form zur Verfügung stellen.  So enthält Topinamburpulver 2,5-mal mehr Inulin (40%), als die Knolle an sich. Im Folgenden erfährst du, wo genau du Topinambur einsetzen kannst.

Natürliche Darmsanierung mit Topinambur

PräbiotikaWer an eine Darmsanierung denkt, denkt zunächst an die Behandlung von Blähungen, Reizdarm oder Durchfall. Doch Nährstoffmangel kann damit behandelt werden, da Nährstoffaufnahme nur mit einem intakten Darm funktioniert. In beiden Fällen empfehlen Experten daher, eine natürliche Darmsanierung in Erwägung zu ziehen. In 4 – 16 Wochen durchläuft man dabei 3 Phasen:

  • Als erstes erfolgt die Darmreinigung und Entschlackung z.B. mit Bittersalzen oder Mineralien wie Zeolith. Dabei werden Verklebungen und Krusten aus dem Darm gelöst und die gestörte Darmflora abgebaut. Denn diese ist Ursache für Gärungs- und Fäulnisprozesse im Darm.
  • In der zweiten Phase wird der träge Verdauungstrakt z.B. mit natürlichen Mineralstoffkomplexen oder Heilerden stimuliert und die Verdauung angeregt. Das stimuliert und entlastet gleichzeitig die Entgiftungsorgane Leber, Galle und Niere.
  • Im dritten Abschnitt wird nun wieder eine gesunde Darmschleimhaut aufgebaut und gesunde Darmbakterienstämme neu angesiedelt. Dazu sind neben den probiotischen auch die präbiotischen Lebensmittel erforderlich.,denn ohne ausreichend Nahrung können sich die Darmbakterien nur schwer wieder neu ansiedeln. Die Topinambur Knolle kann hier als optimale Präbiotikaquelle bei einer Darmsanierung helfen.

Einsatz für Diabetiker

Topinambur wird auch „Diabetiker-Kartoffel“ genannt, da sie für viele Betroffene ein Ersatz zur Erdknolle ist, denn anders, als die Kartoffel enthält die Topinambur Knolle keine Stärke und wird folglich auch nicht in Zucker umgewandelt. Die als Inulin vorliegenden Kohlenhydrate beeinflussen den Blutzuckerspiegel nur gering.

Topinambur Wirkung zum abnehmen

sun-flower-1492187_640 Topinambur besteht zu zirka 80 Prozent aus Wasser, enthält zwölf Gramm Ballaststoffen und hat nur 31 kcal pro 100 Gramm. Der Ballaststoff Inulin stillt zudem das Hungergefühl, indem er durch die Bindung mit Wasser aufquillt und ein verstärktes Sättigungsgefühl auslöst. Dadurch, dass Inulin erst im Dickdarm aufgespalten wird, werden die Kohlenhydrate nicht in Kalorien umgewandelt. Diese Eigenschaften machen das Wurzelgemüse unschlagbar im Kampf gegen die Pfunde. Die Topinambur Wirkung hilft insofern begleitend bei einer Diät.

Weitere Eigenschaften

Neben der gesunden Darmflora, einer guten Verdauung und der hervorragenden Wirkung auf die schlanke Linie, wurde außerdem festgestellt, dass Menschen, die regelmäßig Topinambur zu sich nehmen, körperlich und psychisch ausgeglichener und leistungsfähiger sind. Studien haben zudem gezeigt, dass Inulin aus Topinambur von unseren Darmbakterien besser verwertet werden kann, als das Topinambur anderer Quellen.

Topinambur Anwendung:

Grundsätzlich kann Topinambur in Form der ganzen Knolle als Lebensmittel oder als Pulver als Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden.

  • Lebensmittel: Topinambur kann roh zum dran knabbern oder auch gekocht, gebacken, gegrillt und frittiert werden. Man sollte jedoch nicht mehr als 50 g pro Tag zu sich nehmen.
  • Nahrungsergänzung: Es empfiehlt sich zunächst mit einer geringen Dosierung von 3 g einzusteigen und sich dann langsam auf bis zu 10 g zu Steigern. Wer direkt hoch dosiert muss mit unangenehmen Blähungen rechnen.

Keine Kommentare bei “Wunderknolle Topinambur für Deinen Darm”

  1. […] Topinambur: Insbesondere chronischer Durchfall ist häufig ein Anzeichen für eine unausgewogene Darmflora. Um diese Langfristig wieder zu sanieren braucht es Präbiotika. Das sind Nahrungsmittel für unsere Darmbakterien. Eine der reichhaltigsten Präbiotika Quellen ist dabei Topinambur. Der Korbblütler enthält 16 % des Präbiotikums Inulin. Mehr zu Topinambur >> […]

  2. […] davon ist die mit der Sonnenblume verwandet Topinambur Knolle, welche besonders reich am Ballaststoff Inulin ist. Inulin gehört zu den Präbiotika, die einfach […]

Gib ein Kommentar ab

Nachricht

%d Bloggern gefällt das: